WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Jugendliche Rebellen


0
Der junge Schauspieler Marlon Brando war für viele junge Leute ein Vorbild.
1
James Dean

Seit Mitte der 50er Jahre wurde der Graben zwischen Erwachsenen und Jugendlichen größer. Viele Jugendliche empfanden das Leben der Eltern als nicht nachahmenswert. Die Erziehung war streng und folgte oft genug noch den Vorstellungen der Kaiserzeit. Fragen, die den Nationalsozialismus und/oder den Krieg betrafen, durften nicht gestellt werden. Falls sie gestellt wurden, gab es keine Antworten und oft nur eisernes Schweigen.

Die Jugendlichen suchten sich ihre eigenen Vorbilder

Darum suchte sich die Jugend ihre eigenen Helden und Vorbilder und fand diese meist auf der Leinwand oder auf der Bühne hinter einem Mikrofon. Das Leben der Eltern wurde von vielen jüngeren Menschen als verlogen empfunden. Sie wollten einfach anders sein.

Marlon Brando war "der Wilde"

Einer der ersten Helden war der amerikanische Schauspieler Marlon Brando. In dem amerikanischen Spielfilm "Der Wilde" stellte Marlon Brando einen jugendlichen Rebellen dar und wurde so zum Idol der Jugend in Deutschland. Es kleideten sich viele als "Halbstarke" - so wurden die Jugendlichen oft bezeichnet  - wie ihr Held Marlon Brando mit engen Lederhosen und mit Nieten besetzen Lederjacken.

Die Musik war Rock ´n Roll

Dazu kam eine Musik, die den Erwachsenen so gar nicht zusagte, der Rock `n Rolhttp://www.zeitklicks.de/brd/zeitklicks/zeit/kultur/musik-und-tanz-1/rock-around-the-clock/l. Je stärker die Erwachsenen diese Art von Musik abgelehnten, desto besser fand es die Jugend.

James Dean und sein früher Tod

Ein weiterer Schauspieler wurde für viele Jugendlichen zum Idol. Er hieß James Dean und wurde nur 24 Jahre alt. Wahrscheinlich hatte sich deshalb um ihn ein Kult gebildet. Gerade mal in drei Spielfilmen spielte er mit. Seine Rolle war immer die des jugendlichen Rebellen, der die Normen und Regeln der Erwachsenenwelt in Frage stellte. Er war Rebell, aber gleichzeitig auch sensibel und oft verloren in einer Welt, mit der er nicht zurechtkam. Viele Jugendliche fanden sich in seinen Rollen wieder. Sein berühmtester Film sollte "Jenseits von Eden" werden.

1955 kam James Dean mit erst 24 Jahren bei einem Autounfall ums Leben. Er war zu schnell gefahren. Viele Jugendliche konnten lange nicht glauben, dass ihr Held tot war und besuchten seinen letzten Film "Giganten".


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: