WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Bahn oder Flieger?


0
Logo der Deutschen Bundesbahn, die 1949 gegründet wurde.
1
Hier siehst du ein Flugzeugmodell, wie es in den 50er Jahren zum Einsatz kam.

Bahn oder Flieger?

Genau genommen stellte sich für die Menschen der 50er und auch noch der 60er Jahre diese Frage gar nicht. Reisen war teuer und für viele ein Luxus. Viele reisten darum mit dem Zelt und später mit dem Wohnanhänger oder blieben ganz zu Hause und verbrachten ihren Urlaub im Schwimmbad oder am Baggersee. Doch mancher reiste auch schon mit der Bahn.

Doch war eine Bahnreise in den 50er Jahren noch sehr viel teurer als heute. Und eine solche Fahrt war ein wichtiges  Ereignis, zu dem man dann auch schon mal seine Sonntagskleidung anlegte. Fahrkarten wurden nicht mit einem Scanner, sondern noch durch ein Loch entwertet. Sie bestanden noch aus einem richtigen Stück Pappe. Wenn man jemanden vom Zug abholen oder hinbringen wollte, brauchte man eine Bahnsteigkarte, um die Erlaubnis zu erhalten, sich überhaupt auf dem Bahnhof aufhalten zu dürfen. 

Zehn Stunden von Hamburg nach München

Wer von Hamburg nach München oder umgekehrt verreisen wollte, musste zehn Stunden Fahrzeit einplanen. Heute ist das gerade mal die Hälfte der Zeit. Gut, die Züge fahren schneller und öfter. Doch lange Zeit war die Bahn, das einzige Verkehrsmittel, in dem sehr viele Menschen transportiert werden konnten.

Und das Flugzeug?

Nach dem Krieg dauerte es neun Jahre, bis überhaupt wieder zivile Flugzeuge zugelassen wurden. Mit dem Flugzeug konnte man natürlich auch sehr viel weiter reisen als mit der Bahn, zum Beispiel in den Fernen Osten oder nach Süd- oder Nordamerika. Wer von Düsseldorf nach New York fliegen wollte, musste dafür 13 Stunden einplanen. Das klingt ziemlich lange, aber es war wesentlich schneller als eine Schiffsreise über den Atlantik. So überholte das Flugzeug schon bald das Schiff und im Jahr 1957 flogen schon zwei Millionen Menschen über den atlantischen Ozean.

Trotzdem blieb Fliegen eine Ausnahme und war lange keine solche Selbstverständlichkeit wie heute. Ein Normalbürger konnte sich kein Flugzeugticket leisten, sodass zunächst in erster Linie Geschäftsleute das Verkehrsmittel Flugzeug nutzten. Erst in den sechziger Jahren wurde das Fliegen für viele erschwinglich.

Deutsche Bundesbahn

WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: