WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Im Auto unterwegs


0
VW Käfer von 1974
1
VW Golf von 1974

Mehr Autos auf den Straßen

Die Zahl der Autos stieg: Man wollte mobil sein, man wollte ins Ausland fahren, man wollte seinen Wohlstand demonstrieren. Schon in den 60er Jahren hatte sich die Zahl der Pkw verdreifacht, dann verdoppelte sie sich noch einmal von 13,7 Millionen 1970 auf 30,7 Millionen bis 1990. Der Anteil der Haushalte mit Auto stieg von 44 Prozent (1969) auf 62 Prozent (1978) und auf 68 Prozent (1988).

Sicherheitsgurte?

In den 60er Jahren gab es weder Kindersitze noch Anschnallgurte in den Autos. Die Gurtpflicht auf den Vordersitzen wurde 1976 eingeführt - unter dem Motto: "Klick - erst gurten, dann starten". Doch die Gurtpflicht stieß auf erheblichen Widerstand bei den Autofahrern. Man fühlte sich damit gefesselt! Noch kostete es keine Strafe, sich nicht anzuschnallen. Ein Bußgeld dafür wurde erst seit August 1984 erhoben, außerdem wurde das Anlegen von Sicherheitsgurten auf den Rücksitzen nun Pflicht. 40 DM kostete es nun, nicht angeschnallt zu sein. Die Quote derjenigen, die sich anschnallten, stieg damit von zuvor nur 60 auf 90 Prozent.

Kindersitze?

Erst seit 1993 besteht die Pflicht, Kinder in einem passenden Kindersitz zu transportieren. Kinder unter 12 Jahren, die kleiner sind als 150 cm, benötigen einen solchen Sitz. In den 60er und 70er Jahren konnte man sich als Kind noch auf die Rückbank legen und schlafen, wenn genug Platz war...



WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: