WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Blockbuster aus Amerika und beliebte Genres in den 80ern


0

Aufwendige Produktionen aus Hollywood eroberten auch die deutschen Kinosäle. Filme, die sehr viel Geld einspielen, nennt man auch Blockbuster. Zu den erfolgreichsten Regisseuren zählen Steven Spielberg und George Lucas.

Blockbuster von Spielberg und Lucas

Schon mit seinem zweiten Film landete Spielberg einen Riesenerfolg: "Der weiße Hai" kam 1975 in die Kinos. 1977 kam mit dem ersten Teil von "Krieg der Sterne" (Star Wars) ein zweiter Blockbuster aus Hollywood. Regie führte George Lucas. 1982 wurde Spielbergs "E.T." zu einer außerirdischen Kultfigur, 1980 und 1983 folgten Teil 2 und 3 der Star-Wars-Reihe. Auch die Reihe um Indiana Jones (ab 1981, Regie George Lucas) lief erfolgreich.

Tanzfilme

Beliebt waren auch Tanzfilme. "Flashdance" feierte 1983 Erfolge, "Footloose" 1984 und schließlich "Dirty Dancing" 1987. Vor allem beim jungen Publikum schlugen diese Filme ein.

Science Fiction

Neben den Star-Wars-Filmen wurden auch andere Produktionen aus der Welt der Zukunft zu Kinoerfolgen, etwa "Alien" (1979) oder "Terminator" (1984) mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle. Als Science-Fiction-Komödien kamen "Ghostbusters" (1984) und die Trilogie "Zurück in die Zukunft" (1985, 1989 und 1990) daher.

Action-Filme und Action-Komödien

Kampfszenen, Schlägereien und Verfolgungsjagden kamen beim Publikum ebenfalls gut an. Seit den 60er Jahren war der Actionfilm ein eigenes Genre. Mit den Rambo-Filmen (1982, 1985 und 1988) wurde Sylvester Stallone zur Kultfigur. Auch "Top Gun" von 1986 mit Tom Cruise in der Hauptrolle gehört in diesen Bereich. Als lustige Actionfilm-Komödie gab es ebenfalls Filme, z. B. mit "Beverly Hills Cop" (1984, Fortsetzung 1987).


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: