WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Kreischende Teenager: Die Beatles erobern Deutschland


0
Die Beatles 1964: John Lennon (oben links), Paul McCartnes (oben rechts), George Harrison (unten links), Ringo Starr (unten rechts)
1
Die Beatles bei einem Auftritt 1964. Am Schlagzeug sitzt aber Jimmie Nicol, da Ringo Starr erkrankt war.
2
Paul McCartney und George Harrison
3
John Lennon und seine Frau Yoko Ono

In den 50er Jahren war der Rock 'n' Roll aus Amerika nach Europa geschwappt. Die Mädchen waren in Elvis Presley verliebt, die Jungs zogen Jeans an und ließen sich eine Haartolle wachsen. Aus dem Rock 'n' Roll und der Beatmusik entwickelte sich nun die Popmusik. Eine der beliebtesten Bands wurden die Beatles.

Kurze Geschichte der Beatles

1960 gründeten die vier Liverpooler Jungs John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr die Beatles. 1962 erschien die erste Single "Love me do" und kam gleich unter die Top 20 der britischen Hitparade. Die Band ging auf Tour und trat im Fernsehen auf. 1963 schaffte sie den internationalen Durchbruch mit "I want to hold your hand" (das auch als deutsche Version als "Komm gib mir deine Hand" herauskam!). Zwischen 1964 und 1968 führten die Beatles die Hitparaden in vielen Ländern an. 1970 trennten sie sich.

Beatmusik

Die Beatles spielten Beatmusik, bei der das Gitarrenspiel eine beherrschende Rolle einnahm. Dazu kamen eingängige und schnelle Melodien. Erstmals entwickelte sich mit den Beatles in Großbritannien eine Musikrichtung, die unabhängig von Amerika war. Auch in Deutschland wurde diese Art von Musik bei der Jugend schnell beliebt.

Popmusik für die Jugend

Während die Jugendlichen die Beatles liebten, waren ihre Eltern entsetzt: Wilde Musik und dann auch noch diese langen Haare! Bis in die 80er Jahre hinein blieb Popmusik eine Musik der Jugendkultur. Erst seitdem ist sie gesellschaftlich akzeptiert und ein Teil der Alltagskultur.

Die Beatles in Hamburg

Eine enge Verbindung zu Deutschland bekamen die Beatles schon zu Beginn ihrer Karriere. 1960 kamen sie nach Hamburg, um dort in mehreren Clubs zu spielen. Hier entstand auch ihre typische Frisur, der "Pilzkopf". Bis 1962 traten sie immer wieder in Hamburg auf, insbesondere im legendären und angesehenen "Star-Club". Zu einem typischen Markenzeichen der Beatles wurde neben dem Pilzkopf der Auftritt im Anzug. 1966, auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, kamen die Beatles noch einmal nach Deutschland und gaben im Rahmen einer Tournee sechs Konzerte in München, Essen und Hamburg.

Beatlemania

Frenetisch wurden die Beatles gefeiert und vor allem die weiblichen Fans gerieten bei Auftritten der vier Liverpooler in Ekstase. Auftritte konnten nur unter großem Polizeiaufgebot stattfinden. Einmal konnten die Beatles sogar nur über das Kanalsystem entkommen, während die Polizei oben Wasserwerfer einsetzte. Sie wurden nun auch die "Fab Four" genannt, die fabelhaften oder berühmten Vier.

Veränderungen

Zu einem typischen Markenzeichen der Beatles wurde neben dem Pilzkopf der Auftritt im Anzug. Doch 1966, nach einem dreimonatigen Urlaub, änderten sie ihr Image. Sie trugen nun bunte Kleidung und hatten sich alle Schnurrbärte stehen lassen. Musikalisch hatten sie sich auch weiter entwickelt.

Songs

Viele berühmte Lieder haben die Beatles zu Klassikern gemacht. Dazu gehören "She loves you", Can't buy me love", "Help!", "A hard days night", "Yesterday", "All you need is love", "Yellow Submarine", "When I'm Sixty-Four" und viele mehr.

Nach Streitigkeiten trennten sich die Beatles 1970 und arbeiteten an ihren Solo-Karrieren. 1980 wurde John Lennon vor seinem Wohnhaus in New York ermordet. George Harrison starb 2001.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: