WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Die erste Schwebebahn in Wuppertal


0
Auf der Straße wurde es immer enger, da blieb nur der Weg in die Höhe.

Die erste Schwebebahn der Welt stammte aus Wuppertal. Sie wurde nach dreijähriger Bauzeit am 1. März 1901 eingeweiht und überbrückte eine Länge von 13,3 Kilometern.

Kein Platz - was nun?

Warum entstand die erste Schwebebahn in Wuppertal? Es gab ja noch viele andere Städte im Ruhrgebiet, in denen man eine solche Bahn hätte bauen können. Allerdings hatte Wuppertal eine besondere geographische Lage. Viele Menschen hatten sich im Zuge der Industrialisierung in der am Fluss Wupper gelegenen Stadt niedergelassen. Doch irgendwann wurde es dort zu eng. Man konnte keine weiteren Schienen für Straßenbahnen anlegen. Im Tal war einfach alles zugebaut und kein Platz mehr vorhanden. Doch wie sollte man die vielen Menschen quer durch die Stadt transportieren? Eine U-Bahn war nicht möglich, der Untergrund eignete sich für einen solchen Bau einfach nicht.

So kamen findige Leute wie der Ingenieur Eugen Langen auf die Idee, eine Bahn in der Höhe zu bauen. Eine Idee, die sich durchsetzte, und so verfügt Wuppertal bis heute über diese spezielle Fortbewegungsmöglichkeit der Schwebebahn.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: