WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Alfred Nobel und sein Preis


0
Alfred Nobel
1
Die Nobelpreisurkunde von Conrad Röntgen, der als Erster im Jahr 1901 den Nobelpreis erhielt.
2
Auf dem Foto siehst du Ausschnitte aus dem Testament von Alfred Nobel.

Stifter des Nobelpreises war der schwedische Chemiker und Industrielle Alfred Nobel (1833 - 1896), der im Jahr 1867 das Dynamit erfunden hatte. Er selbst war mehr als besorgt über seine Erfindung, die für die Menschheit auch viel Schrecken und Leid mit sich brachte. Mit dieser und vielen weiteren Erfindungen hatte Alfred Nobel ein großes Vermögen erworben. Allein 350 Patente sind auf seinen Namen eingetragen. Er war nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Schriftsteller.

Nobel hinterließ sein ganzes Vermögen einer Stiftung

In seinem Testament hinterließ Alfred Nobel das Vermögen einer Stiftung. Aus den Zinsen dieser im Jahr 1900 gegründeten Stiftung sollten bedeutende Wissenschaftler aus den Bereichen Physik, Chemie, Medizin und Literatur eine Auszeichnung erhalten. Dazu kam der Friedensnobelpreis, der für Bemühungen um Völkerverständigung und den Weltfrieden verliehen wurde.

1901 wurden die ersten Nobelpreise verliehen

Die ersten Nobelpreise wurden im Jahr 1901 verliehen. Und zwar am 10. Dezember, am Todestag des Stifters. Dieser Nobelpreis ging an den Deutschen Wilhelm Conrad Röntgen für seine Entdeckung der nach ihm benannten Röntgenstrahlen. Viele Nobelpreis gingen in dieser Zeit an deutsche Wissenschaftler.

Nobel - Erfinder mit einem Gewissen

Alfred Nobel war Erfinder mit einem Gewissen. Und das plagte ihn, da seine bedeutendste und vor allem gewinnbringendste Erfindung, das Dynamit, auch im Krieg zum Einsatz kam und sehr viel Leid verursachte. Das war dem Erfinder des Dynamits durchaus bewusst. Durch seine "Spende" hoffte er, seinen Konflikt mit dieser Erfindung aufzulösen und etwas wieder gut zu machen.

Ausschnitt aus dem Testament von Alfred Nobel:

"...das Kapital, das von den Nachlassverwaltern in sichere Wertpapiere realisiert wurde, soll einen Fond bilden, dessen Zinsen jährlich als Preis an diejenigen ausgeteilt werden sollen, die im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht haben. Die Zinsen werden in fünf gleiche Teile aufgeteilt: ein Teil an denjenigen, der auf dem Gebiet der Physik die bedeutendste Entdeckung oder Erfindung gemacht hat; ein Teil an denjenigen, der die wichtigste chemische Entdeckung oder Verbesserung gemacht hat; ein Teil an denjenigen, der die wichtigste Entdeckung in der Domäne der Physiologie oder Medizin gemacht hat; ein Teil an denjenigen, der in der Literatur das Herausragendste in idealistischer Richtung produziert hat; und ein Teil an denjenigen, der am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt hat."

So hatte es Alfred Nobel bestimmt und jedes Jahr am 10. Dezember - Nobels Todestag - werden die Nobelpreisträger geehrt.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: