WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Unternehmen Barbarossa


0
Obwohl Deutschland mit der Sowjetunion einen Nichtangriffspakt abgeschlossen hatte, startete Hitler am 22. Juni 1941 das Unternehmen Barbarossa.

Obwohl das Deutsche Reich und die Sowjetunion einen Nichtangriffspakt geschlossen hatten, griff Hitler am 22. Juni 1941 die Sowjetunion an, ohne vorher den Krieg zu erklären. Die russische Armee wurde von diesem Angriff komplett überrascht.

Pläne standen schon lange fest

Die Pläne für diesen Angriff standen schon lange fest. Seit Juli 1940 wussten die deutschen Generäle, dass Hitler die Sowjetunion angreifen wollte. Eigentlich sollte der Angriff schon im Mai 1941 starten, wurde aber zugunsten des Krieges auf dem Balkan - gegen Jugoslawien und Griechenland - noch einmal verschoben.

"Unternehmen Barbarossa"

Das Unternehmen lief unter dem Tarnnamen "Unternehmen Barbarossa". Begleitet wurde der Angriff der Bodentruppen von der deutschen Luftwaffe. Schon allein am ersten Tag des Angriffs wurden 1200 Flugzeuge vernichtet. Zu Beginn konnten die Truppen beim Vormarsch einige Erfolge verbuchen, doch so schnell, wie sich Hitler das Vordringen seiner Truppen vorgestellt hatte, ging es dann doch nicht. Der Angriff kam im Winter kurz vor Moskau zum Stehen.

Hitler verschob die Eroberung Moskaus zugunsten der Eroberung Leningrads. Doch trotzdem brach die Führung der Sowjetunion nicht auseinander und die Rote Armee - das war die sowjetische Armee - war sehr viel stärker als Hitler ursprünglich angenommen hatte.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: