WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Warum beschäftigen wir uns mit dem Thema Nationalsozialismus?


0
Briefmarke mit der Abbildung Adolf Hitlers.

Wer sich mit dem Thema Nationalsozialismus befasst, ist in mehrerer Hinsicht geschockt. Immer wieder taucht die nicht nur für Historiker bedeutsame Frage auf: "Wie war das möglich?" und vor allem "Wie war es letztlich so leicht möglich?" Warum hat denn keiner etwas gemerkt? Wie konnte Hitler an die Macht kommen und wie konnte er den Mord an Millionen von Menschen veranlassen?

So lange ist das alles gar nicht her!

Viele Leute sind der Meinung, man solle die Vergangenheit doch endlich ruhen lassen. Die meisten Verbrecher des NS-Staates sind schließlich tot. Wenn wir aber bedenken, dass gerade einmal 80 Jahre vergangen sind, seitdem die Nazionalsozialisten an die Herrschaft kamen - 80 Jahre alt ist vielleicht deine Oma oder dein Opa - dann müssen wir erkennen, das ist gar nicht mal so lange her, das ist gerade mal ein Lebensalter.

Wir müssen wachsam sein!

Das Erinnern an den den NS-Terror und die Herrschaft der Nationalsozialisten muss uns allen vor Augen führen, wie wachsam wir auch in einer Demokratie sein müssen.  Wir dürfen das, was uns nicht gefällt, nicht einfach so hinnehmen und wir müssen eines immer wieder tun: Hinsehen, hingucken, nicht wegschauen!

Bei uns in Deutschland besteht keine Gefahr, dass die Demokratie von heute auf morgen zusammenbricht. Sie ist gewachsen, über viele Jahre gefestigt und in fast allen Bevölkerungsstrukturen verankert. Die meisten Menschen sind aufgeklärt und informiert. Aber trotzdem heißt es für alle wachsam sein. Und das heißt es auch für die Kinder, vor allem für die Kinder.

Man sagt, dass sich Geschichte oft wiederholt, doch wir alle sind dafür verantwortlich, dass sich das, was zwischen 1933 und 1945 passierte, niemals wiederholt, nicht in Deutschland, nicht in Europa und nicht in der Welt. Und deshalb müssen wir uns immer wieder damit befassen. 


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: