WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

KDF - Kraft durch Freude


0
Auch Varieté-Veranstaltungen wurden von KDF organisiert. Hier siehst du auch das Logo auf dem Plakat ganz deutlich.
1
Auch Theaterveranstaltungen wurden organisiert.
2
Sportveranstaltungen in Betrieben unterstanden ebenfalls der Organisation durch die KDF.

Auch die Freizeit der Menschen stand während der Zeit des Nationalsozialismus ganz unter dem Zeichen der Propaganda einerseits und der Kontrolle andererseits. Wer nicht im stillen Kämmerlein verkümmern wollte, musste sich  in irgendeiner Form einer Organisation anschließen, die von den Nationalsozialisten kontrolliert und gesteuert wurde.

Kraft durch Freude

Eine der Einrichtungen, die tief in den Alltag der Menschen eingriff, war die nationalsozialistische Gemeinschaft, die sich "Kraft durch Freude" - kurz KDF - nannte. Sie wurde im November 1933 gegründet und war eine Unterorganisation der Deutschen Arbeitsfront - kurz DAF. Sie teilte sich noch einmal in mehrere Ämter auf, die verschiedene Aufgaben übernahmen.

Die KDF kam beim Volk gut an. Sie richtete sich auch und vor allem an Arbeiter, die sich die meisten der von der KDF finanzierten Maßnahmen gar nicht leisten konnten. Was war KDF nun? Die Aktivitäten und Maßnahmen der KDF verbesserten die Bedingungen am Arbeitsplatz. So wurden Kantinen und Aufenthaltsräume für Arbeiter eingerichtet oder Sporthallen und Parks. Sogar eine eigene KDF-Stadt wurde errichtet, die allen Deutschen die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1936 ermöglichen sollte. So gab es für die Besucher der Spiele günstige Unterkünfte ganz in der Nähe des Olympiastadions.

Vor allem die KDF-Reisen waren beliebt

Daneben stand die Freizeit im Mittelpunkt, wobei auch kulturelle Veranstaltungen wie Theater, Oper, Konzerte, Kunstausstellungen, aber auch Tanzveranstaltungen geplant wurden. Besonders beliebt bei vielen waren die Reisen, die das Amt "Reisen, Wandern und Urlaub" organisierte. In der Zeit vor Beginn des Zweiten Weltkrieges nahmen Millionen von Menschen an diesen KDF-Ausflügen teil. Sogar eigene Schiffe transportierten Leute in den Urlaub, die so genannten KDF-Schiffe. Diese Reisen führten auch ins Ausland, etwas Ungewöhnliches für diese Zeit, denn eine Auslandsreise konnte man sich nicht so einfach leisten.

Alle Maßnahmen dienten der Leistungssteigerung

KDF diente übrigens nicht dem Vergnügen der Menschen, sondern sollte den Deutschen Kraft geben, um mehr Arbeitsleistung bringen zu können. Ob nun Sport oder Konzert, Reise oder Wanderausflug, alles sollte im Sinne der Nationalsozialisten dazu dienen, die Leistungen des gesamten deutschen Volkes zu steigern.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: