WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Wer wohnt auf dem Obersalzberg?


0
Hier siehst du Adolf Hitler mit seiner Freundin Eva Braun ganz privat auf dem Obersalzberg.
1
Hitler empfängt den britischen Premierminister Chamberlain auf dem Obersalzberg.

Wo liegt der Obersalzberg?

Der Obersalzberg liegt bei Berchtesgaden. Diese Gegend gefiel Adolf Hitler wohl sehr gut und er mietete schon im Jahr 1928 ein Haus mit dem Namen Wachenfeld in dieser Bergregion. Später im Jahr 1933 kaufte er dieses Haus und ließ es ausbauen. Es wurde für ihn quasi zu einem zweiten Regierungssitz.

Auf dem Obersalzberg empfing Adolf Hitler nicht nur seine Parteigenossen, sondern auch viele ausländische Gäste. Als "Berghof" ging dieser Ort in die Geschichte ein. Viele wichtige Entscheidungen wurden hier in den Bergen getroffen. So kam zum Beispiel der österreichische Bundeskanzler Schuschnigg vor dem "Anschluss" Österreichs zu Besuch. Aber auch der britische Premierminister Chamberlain war Besucher des Berghofes oder der italienische Verbündete Hitlers Benito Mussolini.

Auf dem Berghof - Obersalzberg - brachte Hitler ein privates Bild von seiner Person in die Öffentlichkeit

Der Berghof - Obersalzberg - diente dazu, ein positives Bild von Adolf Hitler zu entwerfen und wurde für Propagandazwecke genutzt. Viele Deutsche wünschten "ihren Führer" auch im privaten Umfeld zu sehen und zu erleben, denn das Hitlerbild war in Deutschland - vor allem auch in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg - bei vielen Menschen ein durchaus positives. Doch das war nur wenigen und ausgewählten Personen "vergönnt". Hitler verbrachte viel Zeit auf dem Obersalzberg. Auch seine Freundin Eva Braun war oft und gerne hier.

Ganz in der Nähe von Hitler wohnten auch Hermann Göring, Albert Speer und Martin Bormann, alles Nationalsozialisten und Hitler eng verbunden. Nicht nur die Gebäude, sondern die ganze Umgebung mit Bahnhof und Flughafen wurde zu Hitlers Zwecken umgebaut und genutzt.

Gegen Ende des Krieges wurde fast alles zerstört

Am 25. April 1945 zerstörte ein britischer Luftangriff alle Gebäude. Übrig blieb auf dem Obersalzberg nur noch das Kehlsteinhaus auf dem 1834 Meter hohen Berg Kehlstein.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: