WERBUNG
 
 
 
 
 
  •  
 
 
 
 
1890
1890
 
1891
 
1892
 
1893
 
1894
 
1895
 
1896
 
1897
 
1898
 
1899
 
1900
 
1901
 
1902
 
 
1903
 
1904
 
1905
 
1906
 
1907
 
1908
 
1909
 
1910
 
1911
 
1912
 
1913
 
1914
 
1915
 
1916
 
1917
 
1918
 
1919
 
1920
 
1921
 
1922
 
1923
 
1924
 
1925
 
1926
 
1927
 
1928
 
1929
 
1930
 
1931
 
1932
 
1933
 
1934
 
1935
 
1936
 
1937
 
1938
 
1939
 
1940
 
1941
 
1942
 
1943
 
1944
 
1945
 
1946
 
1947
 
1948
 
1949
 
1950
 
1951
 
1952
 
1953
 
1954
 
1955
 
1956
 
1957
 
1958
 
1959
 
1960
 
1961
 
1962
 
1963
 
1964
 
1965
 
1966
 
1967
 
1968
 
1969
 
1970
 
1971
 
1972
 
1973
 
1974
 
1975
 
1976
 
1977
 
1978
 
1979
 
1980
 
1981
 
1982
 
1983
 
1984
 
1985
 
1986
 
1987
 
1988
 
1989

1890

Sozialdemokraten gewinnen Wählerstimmen

0
Hier siehst du den Sitzungssaal des Deutschen Reichstages im Jahr 1889.

Die Gewinner der achten Reichstagswahlen waren die Sozialdemokraten

Bei dieser Wahl handelte es sich um die Wahl zum 8. Deutschen Reichstag. Bei den Reichstagswahlen erhielten die Sozialdemokraten insgesamt 19,7% der Stimmen. Damit war die Sozialdemokratische Partei die stärkste Partei im Reich, allerdings nur nach den Wählerstimmen. 

Somit hatte jeder fünfte Wähler im Deutschen Reich sozialdemokratisch gewählt. Doch nur 35 Sitze gingen im Reichstag an die SPD. Warum? Die Einteilung der Wahlkreise war für die SPD äußerst ungünstig, sodass die Partei zwar sehr viele Stimmen erhielt, allerdings im Vergleich dazu sehr wenige Sitze im Reichstag. 

Die meisten SPD-Wähler stammten aus den großen Städten

Die meisten Stimmen erhielten die Sozialdemokraten in den Städten.  Hier lebten aufgrund der ansässigen Industrie sehr viel mehr Arbeiter als auf dem Land. Und die Arbeiter wählten meist SPD, da sich diese Partei für ihre Rechte einsetzte. So hofften viele Arbeiter, dass eine starke SPD für sie bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne erkämpfen würde. 

Die nationalliberale Partei und die Konservativen erlitten bei diesen Wahlen starke Verluste. Obwohl das katholische Zentrum nur 18,6% - also weniger als die SPD - der Stimmen für sich gewinnen konnte, erhielt das Zentrum 106 Mandate.

Insgesamt wurden 397 Sitze im Reichstag verteilt.



WERBUNG
 
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: