WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Was ist eine Entfesselte Kamera?


0
Kameramann bei der Arbeit (1925)

In den 1920er Jahren wurde eine neue Kameraführung eingesetzt. Bis dahin gab es nur statische Kameras, die auf und ab oder nach links und rechts schwenken konnten oder aber Aufnahmen aus Zügen oder Autos heraus.

Nun wurde die Kamera entweder durch den Kameramann selber bewegt oder mit Hilfe von Kränen oder Schaukeln. Der wohl erste Film, in dem die Entfesselte Kamera eingesetzt wurde, war 1924 "Der letzte Mann". Der Kameramann Karl Freund hatte die Idee dazu. Er montierte die Kamera auf einem Fahrrad oder fuhr mit ihr in einer Seilbahn. Eine torkelnde Hauptfigur ahmte Freund nach, indem er mit der Kamera selber torkelte, sodass der Zuschauer das Torkeln aus der Sicht der Figur erlebte.

Heute ist das nichts Besonderes mehr, weil alle Filme so gedreht werden, aber damals war das absolut neuartig!


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: