WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Irland wird unabhängig: Home Rule


0
Das erste irische Parlament 1919
1
Ein Gebäude in Dublin wird 1922 im Irischen Bürgerkrieg umkämpft und brennt.

Irischer Unabhängigkeitskrieg – Anglo-Irischer Vertrag - Irischer Freistaat

1919 begann der Irische Unabhängigkeitskrieg (auch Anglo-Irischer Krieg genannt), nachdem die irischen Parlamentsabgeordneten ein unabhängiges irisches Parlament ausgerufen hatten.

Die irische Bewegung wurde angeführt von der "Armee der irischen Republik" (IRA). Im Juli 1921 endete der Krieg, im Dezember wurde der Anglo-Irische Vertrag geschlossen, der die Unabhängigkeit von 26 der 32 Grafschaften beschloss. Der Irische Freistaat wurde damit gegründet.

Nordirland

Das Abkommen sah allerdings auch vor, dass die Provinz Ulster im Norden mit sechs Grafschaften bei Großbritannien verbleiben sollte (Nordirland). Der Konflikt in Nordirland hat hier seine Wurzeln. Außerdem war Irland damit keine freie Republik, sondern erhielt den Status eines Dominions innerhalb des britischen Reichs. Der britische König war weiterhin König in Irland.

Irischer Bürgerkrieg

Nicht alle waren mit dem Erreichten einverstanden. Die IRA wollte eine endgültige Trennung vom britischen Reich. So kam es ab Juni 1922 zum Irischen Bürgerkrieg. Die Aufständischen kämpften gegen die neue irische Armee. Im April 1923 wurde der Bürgerkrieg nach einem großen Blutvergießen auf beiden Seiten beendet.

Mehr zur irischen Geschichte erfährst du bei der Kinderweltreise.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: