WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Amelia Earhart: Eine Frau geht in die Luft


0
Amelia Earhart 1928 in Los Angeles
1
Amelia und Fred Noonan
2
Amelia im Cockpit

Nicht nur Männer schrieben in der Luftfahrt Geschichte, sondern auch eine Reihe von Frauen. Vor allem Amelia Earhart schrieb wahrhaftig Luftfahrtgeschichte.

Die erste Frau über dem Atlantik

Amelia Earhart war die erste Frau, die in einem Flugzeug den Atlantik überquerte – wenn auch nur als Passagierin. Der Flug fand im Juli 1928 statt und Amelia wurde dadurch bekannt. Denn eine Frau, die den Atlantik überquert, war damals eben noch eine Sensation!

Sie wurde gleich zur "Frau des Jahres" gewählt und wurde mehr beachtet als der Pilot des Fluges. Allerdings war Amelia selber auch Pilotin und besaß den Flugschein. Und so setzte sie sich zum Ziel, die Strecke einmal selber und noch dazu allein zu fliegen.

Amelia macht es Lindbergh nach

Fünf Jahre nach Charles Lindbergh schaffte es Amelia Earhart, als erste Frau den Atlantik allein zu überqueren. Dadurch wurde sie auch zum ersten Menschen, der den Atlantik zwei Mal überflogen hatte! Am 21. Mai 1932 flog sie in Neufundland ab und landete nach nur 14 Stunden in Nordirland. Das war auch noch ein Schnelligkeitsrekord! Weil Amelia Charles Lindbergh so ähnlich sah, wurde sie übrigens auch "Lady Lindy" genannt.

Einsatz für Frauenrechte – auch in der Luftfahrt

Ihre Bekanntheit nutzte Amelia Earhart auch, um sich in den nächsten Jahren für die Rechte von Frauen einzusetzen. 1929 nahm sie am neu ins Leben gerufenen "Cleveland Women‘s Air Derby" teil, einem Luftrennen nur für Frauen. Die Presse schimpfte es später "Puderquastenrennen".

Auch deswegen gründete Amelia mit anderen Pilotinnen den "Club der Neunundneunzig". Dieser vertrat die Rechte von 99 (von insgesamt 117) Pilotinnen, die es damals in den USA gab. Der Club trat auch dafür ein, dass Frauen an Wettflügen und Luftrennen teilnehmen durften. Die Organisation gibt es bis heute und sie fördert zum Beispiel junge Pilotinnen.

Über den Pazifik und um die Welt

Das Fliegen blieb ihre Leidenschaft und 1935 gelang Amelia eine weitere Sensation: Sie überquerte den Pazifik und flog als erster Mensch alleine von Kalifornien nach Hawaii. Ihr nächstes Ziel war ein Flug um die Welt. Zu diesem brach sie am 21. Mai 1937 auf. Sie wollte die Erde am Äquator umrunden. Das hatte noch niemand vorher gewagt.

Zusammen mit ihrem Navigator Fred Noonan hatte sie schon 35.000 Kilometer (22.000 Meilen) hinter sich, als sie in Neu-Guinea am 2. Juli zuletzt gesehen wurden. Ihr Ziel war die unbewohnte Howland-Insel mitten im Ozean. Man vermutet, dass sie die Insel nicht gefunden haben und über dem Pazifik abgestürzt sind. Obwohl die amerikanische Marine intensiv nach einem Lebenszeichen suchte, wurde keine Spur des Flugzeugs oder seiner Insassen gefunden.

Hier siehst du Amelia Earhart, wie sie 1937 zu ihrem letzten Flug aufbricht (Quelle: archive.org, public domain):


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: