WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Opel Laubfrosch – das Auto für Jedermann!


0
Das Opel-Ei
1
Der Opel Laubfrosch: Dasselbe in Grün!

Die Firma Opel stellte zunächst Nähmaschinen her. Ab der Jahrhundertwende stieg Opel zum größten Automobilhersteller Deutschlands auf. Fast futuristisch wirkt das so genannte "Opel-Ei", das das erste stromlinienförmig gebaute Auto in Deutschland war. Es war also besonders windschnittig und konnte schneller fahren, weil es weniger Luftwiderstand hatte.

Der Laubfrosch

Der Verkaufsschlager wurde dann aber der Opel Laubfrosch. Dieses Auto war 1924 das erste, das in Deutschland am Fließband gefertigt wurde – nach dem Vorbild der amerikanischen Autofirma Ford. Offiziell hieß der Wagen Opel 4 PS, weil er eben 4 Pferdestärken (PS) besaß. Er war klein und grün – eben wie ein Frosch. Seine Spitzengeschwindigkeit betrug stolze 60 km/h.

Fast 120.000 Wagen wurden vom Laubfrosch bis zum Ende der Produktion im Juni 1931 gefertigt – für damalige Verhältnisse ein riesiger Absatz. Beworben wurde er als "Auto für Jedermann", der Preis betrug im Jahr 1924 4.500 Rentenmark. Das war zwar immer noch viel Geld, aber doch wesentlich günstiger als andere Autos. 25 Autos wurden anfangs am Tag hergestellt.

Das Gleiche in Grün

Die französische Firma Citroën hatte das gleiche Auto in Gelb hergestellt. Citroën klagte dagegen, verlor aber vor Gericht, weil der Laubfrosch eine andere Form des Kühlergrills besaß.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: