WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche
 
Spielzeug
Spielzeug

Der Teddybär war schon zur Kaiserzeit sehr beliebt. Der Original-Teddybär stammt von Margarete Steiff, die die berühmten Steifftiere erfunden hat. Also ganz genau kam auf die Idee der Neffe von Margarete, aber sie hat das aufgegriffen.

Der Teddybär hat seinen Namen übrigens von einem amerikanischen Präsidenten, nämlich Theodore Roosevelt, der oft auch "Teddy" genannt wurde. Er ist der Pate für unseren geliebten Teddybär, der aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken ist.

© Sylvia Wentzlau

 

 

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Puppe

Puppen waren auch zur Kaiserzeit ein beliebtes Spielzeug. Doch mit solch einer wertvollen Puppe, wie du auf dem Bild siehst, spielten nur die Kinder der reichen Leute. Spielzeug für Kinder war teuer. Die Arbeiterkinder mussten sich dann mit einer Holzpuppe oder oftmals selbst gebastelten Puppen zufrieden geben. Puppen waren auch beliebte Sammelobjekte für Erwachsene und nicht nur Spielzeug für Kinder.

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Liebig-Sammelbilder

Sehr beliebt waren zur Kaiserzeit die Liebig-Sammelbilder, wobei die wohl in erster Linie gar nicht von Kindern gesammelt wurden. Die ersten Bilder gab es schon 1875. Der Chemiker Justus von Liebig hatte in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts einen Fleischextrakt entwickelt. Zu Werbezwecken legte man diesem Produkt so genannte Sammelbilder bei, die als Liebigbilder bekannt wurden. Das waren die Vorläufer der Pókemon-Karten. Später gab es auch Sammelalben und die Leute sammelten diese Bildchen mit großer Leidenschaft.

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Puppenhaus aus der Gründerzeit

Dieses Puppenhaus wurde wie in der so genannten "Gründerzeit" eingerichtet, das war die Zeit von 1870/71, als das Deutsche Reich gegründet wurde. Die Möbelstücke und weiteren Einrichtungsgegenstände entsprechen der Zeit.

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Puppenhaus um 1900

Dieses antike Puppenhaus stammt aus der Zeit um 1900. 

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Pferdestall um 1910

Dieser Pferdestall stammt aus dem Jahr 1910.

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Kaufladen

Dieser Kaufladen stammt wohl aus der Zeit von 1915-1920 und wurde später mit vielen alten Gegenständen bestückt. Kaufladen spielen die Kinder auch in der Zeit um die Jahrhundertwende schon gerne. 

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Puppenküche 1900-1920

Seit 1750 gab es Puppenküchen, die zu einem eigenen Spielzeug wurden. Die Kücheneinrichtung dieser Puppenküche zeigt ganz viele verschiedene Gegenstände. Diese stammen aus der Zeit von 1900 bis 1920, die Puppe allerdings aus den 30er Jahren. 

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Puzzlespiele um 1900

Dieses Puzzlespiel stammt aus der Zeit um 1900. Es nannte sich "Goldene Kinderzeit - ein Legespiel". Im Karton befanden sich noch drei weitere Motive zum Puzzeln.

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau
Lernspiel zum Französischlernen

Auch um die Jahrhundertwende gab es schon Lernspiele. Hier siehst du ein Lernspiel, mit dem die Kinder Französisch lernen konnten. Es gab immer ein Blatt mit der Beschreibung eines Gegenstandes auf Französisch und die Kinder mussten die passenden Gegenstände entsprechend zuordnen. Ein Prinzip, das auch heute noch vielen Lernspielen zugrunde liegt.

Spielzeug
© Sylvia Wentzlau

Auch Brettspiele waren sehr beliebt. 

WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: