•  
 
 
Johannes Rau
* Geboren:
16. Januar 1931 in Wuppertal
† Gestorben:
27. Januar 2006 in Berlin
Beruf:
Verlagsbuchhändler; Ministerpräsident, Bundespräsident
Befreundet mit:
Beziehungsstatus:
verheiratet mit Christina (ab 1982)
Kinder:
Anna Christina, Philip Immanuel und Laura Helene
Hobbys:
Urlaub auf Spiekeroog
Besondere Kennzeichen:
Seitenscheitel

Wer ist das?

Johannes Rau war von 1999 bis 2004 Bundespräsident der Bundesrepublik. Zuvor war er über einen langen Zeitraum Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (1978-1989) und 1987 Kanzlerkandidat der SPD.

Politische Laufbahn

Johannes Rau trat 1952 in die von Gustav Heinemann gegründete Gesamtdeutsche Volkspartei ein. Als diese sich 1957 auflöste, wurde Rau, wie Heinemann, Mitglied der SPD.  Ab 1958 war er Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen, hier gehörte er ab 1962 dem Fraktionsvorstand der SPD an und war ab 1967 ihr Vorsitzender. 1964 bis 1978 war er zudem im Stadtrat von Wuppertal, wo er 1969/70 Oberbürgermeister war. Ab 1968 gehörte er dem Bundesvorstand der SPD an, ab 1982 war er Stellvertretender Bundesvorsitzender.

Von 1970 bis 1978 war Rau Wissenschaftsminister in Nordrhein-Westfalen. Anschließend wurde er hier Ministerpräsident. Erfolgreich verteidigte er sein Amt bei de Landtagswahlen 1980, 1985 und 1990. 1995 ging die absolute Mehrheit verloren umd die SPD ging eine Koalition mit Bündnis 90/Die Grünen ein. 1998 trat Rau als Ministerpräsident zurück.

1987 war Johannes Rau bei der Bundestagswahl Kanzlerkandidat der SPD. Er unterlag jedoch dem amtierenden Bundeskanzler Helmut Kohl. Nachdem Rau 1994 bei der Wahl für das Amt des Bundespräsidenten Roman Herzog unterlag, stellte er sich 1999 erneut der Wahl und gewann. Am 30. Juni 2004 endete seine Amtszeit. Für eine weitere Kandidatur stand Rau nicht mehr zur Verfügung.
 
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: