Hintergrundbild Epoche

Olympische Spiele ab 1920


0
Der amerikanische Schwimmstar Johnny Weissmüller 1924.
1
Bei den Olymischen Winterspielen in St. Moritz (Schweiz) 1928: Am Ziel des Ski-Langlaufs über 50 km warten Zuschauer in Erwartung der ersten Läufer.
2
Moment aus dem 5.000 m Eisschnellauf in St. Moritz. Zu sehen sind der norwegische Läufer Carlson im schwarzen Hemd und der deutsche Recordläufer Mayke im weißen Hemd während des 5000-m-Laufes.

Folgende Olympische Spiele fanden in der Zeit zwischen 1918 und 1933 statt:
Sommerspiele:
1920 Antwerpen, Belgien
1924 Paris, Frankreich
1928 Amsterdam, Niederlande
1932 Los Angeles, USA

Winterspiele:
1924 Chamonix, Frankreich
1928 St. Moritz, Schweiz
1932 Lake Placid, USA

Neuheiten

Erstmals wurde 1920 die 1913 entworfene Olympische Flagge mit den fünf Ringen verwendet. Auch der Olympische Eid wurde erstmals 1920 verlesen. 1924 gab es in Paris sieben Weltrekorde in der Leichtathletik, obwohl Hitzegrade von rund 40 Grad herrschten. Herausragende Sportler der Spiele 1920 bis 1928 waren der US-amerikanische Schwimmer Johnny Weissmüller und der finnische Läufer Paavo Nurmi.

1928 wurde das Olympische Feuer zum ersten Mal entfacht. In Lake Placid wurde 1932 zum ersten Mal das dreistufige Siegerpodest benutzt. In Los Angeles wurde erstmals ein Olympisches Dorf gebaut. Hier wurde auch erstmals die Zeit elektrisch gemessen: Startpistolen lösten Stoppuhr und Zielfoto automatisch aus. Ganz schön viel Neues!

Deutschland in den Sommerspielen

Von den Sommerspielen 1920 und 1924 war Deutschland wegen seiner Rolle im Ersten Weltkrieg ausgeschlossen worden und durfte nicht teilnehmen. 1928 durfte Deutschland teilnehmen und errang im Medaillenspiegel den zweiten Platz hinter den USA.

1932 nahmen, bedingt durch die Weltwirtschaftskrise, wesentlich weniger Sportler an den Olympischen Spielen teil. Dennoch wurden 18 Weltrekorde aufgestellt. Deutschland erhielt diesmal nur drei Goldmedaillen und stand im Medaillenspiegel auf Platz 9.

Deutschland in den Winterspielen

An den ersten Winterspielen in Chamonix durfte Deutschland ebenfalls nicht teilnehmen. In St. Moritz war Deutschland 1928 dann dabei. Es errang eine Bronzemedaille. In Lake Placid 1932 steigerte man sich immerhin auf zwei Bronzemedaillen…


  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: