WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Pong! Vom Videospiel zur Konsole und zum Computerspiel


0
Ein Pong-Spielautomat
1
Ms. PacMan und Donkey Kong an Arcade-Spielautomaten
2
Die Spielekonsole ColecoVision gab es ab 1982.

Spielautomaten

Pong wurde zum ersten bekannten Videospiel. Es kam 1972 auf den Markt und man spielte es an Spielautomaten. Diese standen am Eingang von Supermärkten, in Pommesbuden, Kinos oder Kiosken. Für eine Mark gab es ein Spiel. Das Spiel beruhte auf Tischtennis: Ein Punkt bewegt sich als "Ball" von links nach rechts. Daher müssen die beiden Spieler die Balken (als Schläger) hoch und runter bewegen und so den "Ball" treffen.

Telespiele

Immer mehr Videospiele wurden in den 70er Jahren entwickelt. Pong gab es ab 1975 auch als Spielkonsole für zu Hause. Die wurde an den Fernseher angeschlossen. Darum wurden die Spiele auch meist Telespiele genannt.

Spielen am Computer...

Zu Beginn der 80er Jahre gab es die ersten Heimcomputer (Personal Computer, PC). Der meist verkaufte PC der 80er Jahre wurde der Commodore 64 (C64). Hier spielten die Jugendlichen nun zum Beispiel Pac-Man, der Punkte in einem Labyrinth fressen musste, wobei er von Gespenstern verfolgt wird. In Europa beherrschten zu dieser Zeit Spiele am Computer den Markt.

... oder an der Konsole?

Doch auch Spielkonsolen wurden weiter entwickelt. Eine Vielzahl an Systemen konkurrierte zunächst miteinander. Spiele des einen Systems konnten nur auf dessen Konsole gespielt werden. Auch das war ein Grund dafür, dass die Videospielindustrie in den USA in eine schwere Krise kam. Viele Unternehmen gingen Pleite. Heimcomputer verkauften sich bald besser als Videospielkonsolen.
Besonders erfolgreich war hingegen das japanische Unternehmen Nintendo. Vor allem das Spiel Super Mario löste ab 1985 einen Boom aus. Es erreichte auch in den USA hohe Verkaufszahlen. Japan wurde führend in der Herstellung von Spielkonsolen.

Meilenstein Gameboy

Einen Meilenstein markierte 1989 der Gameboy, auf dem man nun erstmals Bildschirm und Bedienelemente in einem "Handheld-Gerät" beisammen hatte.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: