WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Auf dem Drahtesel unterwegs: Die Tour de France


0
Hier am Café au Reveil Martin, das in einem Vorort von Paris lag, begann die erste Tour de France im Jahr 1903.
1
Foto von Maurice Garin aus dem Jahr 1897, dem Gewinner der ersten Tour de France (1903).
2
Auf dieser Karte siehst du die Route der ersten Tour de France.

Das beginnende 20. Jahrhundert war auch ein Jahrhundert der Wettkämpfe. Die Olympischen Spiele der Neuzeit hatten schon 1896 stattgefunden  und wurden alle vier Jahre gefeiert. Ein weiteres wichtiges Ereignis der Sportgeschichte wurde Anfang des 20. Jahrhunderts zum ersten Mal ausgetragen: die Tour de France.

Das wichtigste Radrennen der Welt

Fahrradrennen lieferte man sich schon eine ganze Weile, doch 1903 sollte das erste Mal ein ganz besonderes Rennen veranstaltet werden, das bis heute als das wichtigste Radrennen der Welt gilt: die Tour de France. Bis auf drei Jahre während des Ersten Weltkriegs und einer Unterbrechung von 1940 bis 1946 wurde es jedes Jahr in Frankreich und den Grenzregionen  ausgetragen.

Für Sportler - und nicht nur solche, die Rad fahren - ist die Tour de France nach der Fußballweltmeisterschaft und den Olympischen Spielen das wichtigste Ereignis in der Sportwelt überhaupt.

An dieser ersten Tour de France nahmen nur 60 Fahrer teil, von denen zwei Drittel das gesetzte Ziel jedoch gar nicht erreichten. Die Tour von Paris nach Paris lief über insgesamt sechs Etappen, die im Schnitt über 400 Kilometer führten. Die Fahrer wurden mit Preisgeldern gelockt, damit sie überhaupt mitmachten. Sonst hätte sich wahrscheinlich keiner diesen Anstrengungen unterzogen. Du musst dir vorstellen, dass die alten Räder gar nicht mit unseren modernen Fahrrädern mit Gangschaltung zu vergleichen sind. 

21 Fahrer erreichten immerhin das Ziel

Nach 2428 Kilometern erreichten 21 Fahrer immerhin das Ziel in Paris. Der Jubel war groß. Der Gewinner der ersten Tour de France war ein Franzose namens Maurice Garin, der innerhalb von insgesamt 94,5 Stunden der schnellste Radfahrer war. Diesen siehst du auch auf dem Foto links.

Die erste Tour de France hatte noch nicht den durchschlagenden Erfolg, wie es sich ihr "Erfinder" Henry Desgrange gewünscht hätte. Er wollte mit der Tour  seine Autozeitschrift "L`auto" bekannter machen. Doch der Erfolg gab ihm recht, noch heute ist die Tour de France das bekannteste Radrennen der Welt und findet jedes Jahr im Juli erneut statt.

Die zweite Tour de France war eine Lachnummer

Die zweite Tour de France sollte übrigens zu einer ganz komischen Veranstaltung werden. Schon damals versuchten die Fahrer sich hierbei auszutricksen. Es gab zwar noch kein Doping, doch kürzten einige sogar mit der Eisenbahn ab oder ließen sich von Autos abschleppen. Zahlreiche Fahrer wurden am Ende ausgeschlossen. Von den 88, die an den Start gegangen waren, waren am Ende nur noch 15 übrig.

Es lebe der Sport!


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert von: