WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Anita Augspurg und Clara Zetkin: ihrer Zeit voraus


0
Anita Augspurgs kurze Haare widersprachen dem Schönheitsideal der Zeit um 1900.
1
Obwohl Clara Zetkin auf diesem Foto von 1897 sehr bürgerlich aussieht, zählte sie zum radikaleren Flügel der Frauenbewegung.

Anita Augspurg und Clara Zetkin: Zwei bedeutende Frauen!

Anita Augspurg (1857-1943) und Clara Zetkin (1857-1933) verbindet das gleiche Geburtsjahr, nämlich das Jahr 1857. Beide setzten sich für die Rechte der Frauen ein, wenn auch mit unterschiedlichen Zielen. Begegnet sind sie sich mindestens einmal und zwar beim Ersten Internationalen Frauenkongress, der 1896 in Berlin stattfand.

Was verband Anita Augsburg und Clara Zetkin, was trennte sie?

Schon die Erscheinung von Anita Augspurg zeigte, dass sie anders sein wollte. Sie trug ihr Haar kurz, was dem Frauenbild der Zeit widersprach. Kurze Haare galten als unweiblich. Da sich Anita Augspurg für das Wahlrecht der Frauen einsetzte, für stärkere politische Mitbestimmung und eine gleichberechtigte Stellung der Frau, zählte sie zum radikalen Flügel der bürgerlichen Frauenbewegung. Frauen und Männer sollten aktiv am gesellschaftlichen Leben und an der Politik teilnehmen, gleichberechtigt und selbst bestimmt leben. Nur so war für Anita Augspurg eine demokratische, lebendige und menschenfreundliche Gesellschaft möglich. Sie war Pazifistin, trat für den Frieden ein und war gegen den Krieg.

Clara Zetkin war radikaler als Anita Augsburg

Von Clara Zetkin wurde diese Art von Frauenbewegung belächelt, für sie ging es in erster Linie um den Sieg der Arbeiterklasse und dann erst in zweiter linie um die Frauenemanzipation. Sie war der Meinung, nach der Befreiung der Arbeiter würde sich die Frauenfrage von selbst lösen. Sie strebte eine sozialistische Gesellschaft an, in der Frauen und Arbeiter gleiche Rechte besitzen würden. Für sie war die bürgerliche Frauenbewegung - auch der radikalere Flügel, dem Anita Augspurg angehörte - zu harmlos und zu wenig durchsetzungsfähig. Teilweise sah sie allerdings in dem radikalen Teil der bürgerlichen Frauenbewegung wohl ein bisschen Konkurrenz. Denn Anita Augspurg setzte sich eben auch für Rechte der Fabrikarbeiterinnen ein, sie wollte Rechte für alle Frauen und da gehörten die Arbeiterinnen dazu.


WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: