WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Mag Adolf Hitler Kinder?


0
Hier siehst du Adolf Hitler, wie er den netten "Onkel" spielt.
1
Brief einer Mutter an die "Deutsche Jugendburg. Bilderzeitschrift des NS-Lehrerbundes für die Jugend".
2
Eva Braun war Hitlers Freundin und kurz vor seinem Tod hat er sie geheiratet

Mochte Adolf Hitler Kinder?

Adolf Hitler ließ sich gerne mit Kindern abbilden. Da für die Nationalsozialisten eine Familie mit vielen Kindern das Ideal war, könnte man meinen, Hitler mochte Kinder. Jedenfalls brauchte er die Kinder, denn nur die Kinder konnten später zu Soldaten werden und als Frauen wieder Kinder gebären, die wieder Soldaten sein sollten. So stellte er sich das ja vor.

Die Jugend sollte dem Führer folgen

Deshalb legte er auch großen Wert darauf, dass die Jugend dem Führer folgen sollte. Hitlerjugend und Bund deutscher Mädel formten die zukünftigen Männer und Frauen. Hitler selbst hatte keine Kinder. Verheiratet war er auch nicht, die eine oder andere Freundin stand an seiner Seite. Eva Braun zum Beispiel, die er auch später geheiratet hat. Das war allerdings kurz vor seinem Selbstmord, also eine kurze Ehe und ohne Kinder. Ansonsten streiten sich die Historiker, ob Hitler sich überhaupt für Frauen interessierte.

Hitler machte sich keine Gedanken über das Leid der Kinder

Wahrscheinlich mochte Hitler überhaupt keine Menschen wirklich. Vielleicht nicht einmal sich selbst. Jedenfalls hat er sich nie Gedanken über die vielen jüdischen Kinder gemacht, denen schreckliches Leid widerfuhr und auch nicht über all die Kinder in all den Ländern, die aufgrund des von ihm angezettelten Krieges gelitten haben. Auch nicht über die deutschen Kinder, denn die hatten Hitler nicht gewählt und auch keinen Krieg angefangen. Und auch die deutschen Kinder mussten wie alle anderen Kinder unter dem Krieg, den Hitler angefangen hatte, leiden.

Für die Propaganda verstellte sich Hitler gerne

Für die Propaganda stellte sich Hitler aber immer wieder sehr gerne als kinderliebend dar. Damit wollte er vor allem in der deutschen Bevölkerung gut da stehen, denn kinderliebende Politiker kommen gut an bei den meisten Menschen. Hitler war ein Meister der Inszenierung und da waren ihm auch die Kinder gerade recht, die er für ein positives Bild in der Öffentlichkeit benötigte. 



WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: