WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Coco Chanel, Nummer 5 und das kleine Schwarze


0
Coco Chanel 1936

Coco Chanel war eine französische Modedesignerin. Heute würde man sie als Trendsetterin bezeichnen.

Coco setzt Trends

Schon 1916 sah man sie mit einem Kurzhaarschnitt und sie schneiderte Kleider, die typisch für die zwanziger Jahre werden sollten: klare Linie ohne Verzierungen, loses Oberteil, tiefe Taille und wadenlanger Rock. Ob das "kleine Schwarze" auf sie zurückgeht, ist umstritten. Auf jeden Fall schuf sie um 1925 ein schlichtes, schwarzes und knielanges Abendkleid, das ein Verkaufsschlager wurde.

Ein Parfüm entsteht

1921 entstand ein Parfüm, das zum erfolgreichsten und bekanntesten Duft aller Zeiten werden sollte: Chanel N° 5. Es war das erste Parfum, das den Namen eines Designers, noch dazu einer Designerin, trug. Seine Besonderheit lag auch darin, dass ein Aldehyd verwendet wurde. Das ist ein künstlicher Duftstoff.

Es gibt Aldehyde in verschiedenen Formen, doch immer wird dabei Alkohol Wasserstoff entzogen. Chanel N° 5 roch dadurch nicht blumig wie die Parfums, die es bis dahin zu kaufen gab. Den Namen wählte Coco Chanel, weil sie die 5 als ihre Glückszahl ansah – wohl zu Recht!

Ein Parfüm erobert die Welt

1921 wurden 100 Flakons von Chanel N° 5 gefertigt und zu Weihnachten an die Kundinnen verschenkt. Die Nachfrage war jedoch so groß, dass das Parfüm 1922 in den Verkauf kam. Der klare geometrische Flakon entsprach wie der Duft dem Zeitgeist. Es ist bis heute im Handel erhältlich und nach wie vor ein beliebtes Parfum.



WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: