WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche

Hugo Junkers und die Tante Ju


0
Die Junkers-Werke in Dessau 1928. Oben rechts ein Porträt von Hugo Junkers.
1
Start einer Junkers 1923.
2
Eine Tante Ju im Dienst der Luft Hansa

Hugo Junkers baute 1919 das erste Verkehrsflugzeug der Welt, das ganz aus Metall bestand. Die Bauweise dieses Flugzeuges, der Junkers F 13 (kurz auch J 13 genannt), wurde richtungsweisend für folgende Flugzeuggenerationen.

Vom Badeofen zum Flugzeug

Mit Flugzeugen hatte Hugo Junkers zunächst gar nichts am Hut. Er gründete 1895 eine Firma ("Junkers & Co"), die Gasgeräte herstellte, zum Beispiel Badeöfen oder Heizgeräte. Nebenbei forschte Junkers an der Entwicklung von Heizgeräten und Motoren. 1908 begann er sich erstmals für Flugzeugbau zu interessieren.

1915 entwickelte er sein erstes Flugzeug. Die "Junkers J 1" war das erste Flugzeug ganz aus Metall. Vorher baute man entweder ganz aus Holz oder aus Holz und Metall. Die Konstruktion aus Metall wurde jedenfalls nun zur üblichen Bauweise und Junkers zum größten deutschen Flugzeugbauer. Sein größter Konkurrent war die Firma Dornier, die jedoch auf Wasserflugzeuge setzte.

Die J 13 und Junkers Luftverkehr

1919 wurde im neu gegründeten Flugzeugwerk in Dessau 1923 die Junkers F 13 gebaut, das erste Verkehrsflugzeug ganz aus Metall. Zusätzlich gründete er dann auch noch eine Fluggesellschaft, die "Junkers Luftverkehr". Die J 13 erwies sich als zuverlässiges Flugzeug, das sogar der Schah von Persien für den Transport seiner wertvollen Juwelen orderte, als diese in London ausgestellt werden sollten.

Lohnend indes war das Geschäft mit den Passagieren nicht, denn in einer J 13 fanden nur 4 Passagiere Platz! Als eine in Russland eröffnete Zweigstelle dann auch noch schließen musste, hatte Junkers Schulden und musste Geld vom Staat annehmen (Subventionen). Junkers musste schließlich zustimmen, seine Fluggesellschaft mit dem Deutschen Aero Lloyd zusammen zu legen. Daraus entstand dann 1926 die Luft Hansa.

Tante Ju

Ein besonders erfolgreiches Flugzeug wurde die Ju 52, genannt "Tante Ju". 1930 flog die Ju 52 zum ersten Mal, zunächst in einer einmotorigen Ausführung, dann mit ab 1932 mit drei Motoren. Die offizielle Bezeichnung lautet daher Ju 52/3m. Von dieser Ju 52 wurden 4845 Stück gebaut!

Wie viele andere Junkers-Flugzeuge erhielt sie eine Hülle aus Wellblech. Die Luft Hansa bestellte viele Maschinen dieser Bauart und flog 75 Prozent ihrer Flüge mit der Ju 52. Doch auch andere Fluggesellschaften kauften dieses Flugzeug, sodass es in der ganzen Welt flog.

Weltwirtschaftskrise und Enteignung durch die Nazis

Die Weltwirtschaftskrise ging auch an Junkers und seinen Firmen nicht vorbei. 1932 kam er in finanzielle Schwierigkeiten. Den Nationalsozialisten wollte er sich nicht beugen und so enteigneten diese ihn 1933. Junkers wurde gezwungen, Dessau zu verlassen.



WERBUNG
WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: