Reichstagswahlen 1907: Die "Hottentottenwahlen"

25.01.1907

In Deutsch-Südwestafrika gingen die deutschen Truppen grausam gegen die aufständischen Herero und Nama, die man auch geringschätzig als "Hottentotten" bezeichnete, vor. Wenn du mehr über den Begriff "Hottentotten" lesen willst, findest du unter dem genannten Link weitere Informationen. Die Reichstagswahl im Januar 2007 war die zwölfte Wahl zum Deutschen Reichstag.

Der Reichstag wollte den Krieg in Deutsch-Südwestafrika nicht mehr bezahlen

Vor allem Abgeordnete der SPD wie August Bebel kritisierten die Art und Weise der Kriegsführung. Sowohl die Kolonialpolitik wie auch der Reichskanzler Bernhard von Bülowstanden im Zentrum der Kritik. Im Jahr zuvor war der Reichstag aufgelöst worden, nachdem weitere Zahlungen zur Finanzierung des Krieges im Parlament abgelehnt worden waren.