Zeitstrahl - Jahr 1936

Zeitklicks

1936

    Einfache Sprache
    Kinder ab 8 Jahren

    Adolf Hitler eröffnete die Olympischen Winterspiele 1936
    Adolf Hitler eröffnete die Olympischen Winterspiele 1936. [ © Bundesarchiv, R 8076 Bild-0005 / Hoffmann, Heinrich / CC BY-SA 3.0 DE ]

    Zeitstrahl: Das Jahr 1936 einfach erklärt

    Im Jahr 1936 war ganz schön viel los. Die Olympischen Winterspiele fanden in Deutschland stattt. Hitlers Armee marschierte in das Rheinland ein. Und der Antikominternpakt wurde beschlossen.

    Vom 06. bis zum 16. Februar fanden im bayerischen Garmisch Partenkirchen die Olympischen Winterspiele statt.  An diesen nahmen Sportler aus 28 Ländern teil. Hitler präsentierte das Deutsche Reich dort als weltoffen und friedfertig. Das war aber gelogen. Im selben Jahr fanden dann auch die Olympischen Sommerspiele im Deutschen Reich statt. Und zwar vom 01. bis 16. August in Berlin. Einerseits tat Hitler bei diesen Großveranstaltungen sehr gastfreundlich. Insgeheim schmiedete er jedoch schon Kriegspläne. Die Olympischen Sommerspiele 1936 sind auch so bekannt, weil der schwarze US-Amerikaner Jesse Owens gleich vier Goldmedaillen gewann. Das passte den Nationalsozialisten aber überhaupt nicht, denn sie verachteten ja Menschen mit schwarzer Hautfarbe.

    Einmarsch in das Rheinland

    Am 07. März 1936 brach Hitler dann abermals den Versailler Vertrag, wie schon im Jahr zuvor. Und zwar marschierten an diesem Tag 30.000 deutsche Soldaten in das entmilitarisierte Rheinland ein. Hitler wollte, dass auch dort Soldaten stationiert waren. Kritik an diesem Einmarsch gab es zwar, aber es blieb auch bei dieser Kritik. Der Völkerbund verurteilte Deutschland zwar, aber Hitler besänftigte die Länder durch Lügen. Die Menschen im Deutschen Rich lobten Hitler. Denn er hatte ja das Deutsche Reich vergrößert. Übrigens war vor allem das Ruhrgebiet mit seiner Industrieproduktion für Hitler wichtig. Hier wurden Materialien für den Krieg hergestellt. Auch deshalb war Hitler das Rheinland so wichtig.

    Was ist der Antikominternpakt?

    Am 25. November 1936 wurde schließlich der Antikominternpakt unterzeichnet. Ein Pakt ist so etwas wie ein Vertrag und dieser wurde zwischen Japan und dem Deutschen Reich geschlossen. Er richtete sich gegen die Kommunistische Internationale, abgekürzt Komintern. Das war der internationale Zusammenschluss kommunistischer Parteien. Hitler war gegen die Kommunisten. In den folgenden Jahren schlossen sich dann auch immer mehr Länder dem Antikominternpakt an, zum Beispiel Italien, Spanien und Dänemark.