•  
 
 
 
1890
 
1891
 
1892
 
1893
 
1894
 
1895
 
1896
 
1897
 
1898
 
1899
 
1900
 
1901
 
1902
 
 
1903
 
1904
 
1905
 
1906
 
1907
 
1908
 
1909
 
1910
 
1911
 
1912
 
1913
 
1914
 
1915
 
1916
 
1917
 
1918
 
1919
 
1920
 
1921
 
1922
 
1923
 
1924
 
1925
 
1926
 
1927
 
1928
 
1929
 
1930
 
1931
 
1932
 
1933
 
1934
 
1935
 
1936
 
1937
 
1938
 
1939
 
1940
 
1941
 
1942
 
1943
 
1944
 
1945
 
1946
 
1947
 
1948
 
1949
 
 
1950
1950
 
1951
 
1952
 
1953
 
1954
 
1955
 
1956
 
1957
 
1958
 
1959
 
1960
 
1961
 
1962
 
1963
 
1964
 
1965
 
1966
 
1967
 
1968
 
1969
 
1970
 
1971
 
1972
 
1973
 
1974
 
1975
 
1976
 
1977
 
1978
 
1979
 
1980
 
1981
 
1982
 
1983
 
1984
 
1985
 
1986
 
1987
 
1988
 
1989

13.7.1950

Beitritt der Bundesrepublik zum Europarat

0
Hier siehst du eine Briefmarke, die zur Feier des 40jährigen Bestehens - gegründet 1949 - des Europarates herausgegeben wurde.

Am 13. Juli 1950 trat die junge Bundesrepublik Deutschland dem Europarat bei, der ein Jahr zuvor gegründet worden war. Zehn europäische Staaten hatten in Straßburg beschlossen, das "gemeinsame europäische Erbe zu bewahren". Zugleich plante man wirtschaftlich zusammenzuarbeiten und sich auch bei sozialen Belangen zu unterstützen.

Die Bundesrepublik war noch kein vollwertiges Mitglied

Die Bundesrepublik war allerdings zu diesem Zeitpunkt noch kein vollwertiges Mitglied. Da die Alliierten aufgrund des Besatzungsstatuts bei wichtigen Fragen entscheiden durften und die Bundesrepublik bei außenpolitischen Entscheidungen noch nicht selbstständig war.

Doch schon ein Jahr später - 1951 - wurde die Bundesrepublik volles Mitglied im Europarat.

Vorgeschichte des Europarates

Der Europarat ist schon am 5. Mai 1949 gegründet worden. 10 Staaten zählten zu den Gründungsmitgliedern. Es handelte sich mit dem Europarat auch um die erste europäische Organisation, die nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde.

Wo ist der Sitz des Europarates?

Der Sitz des Europarates liegt in Frankreich bzw. in Strassburg. Du darfst den Europarat nicht mit dem Europäischen Rat verwechseln. Das ist etwas anderes. Beim Europäischen Rat handelt es sich um die Regierungschef*innen der EU-Staaten.

Aufgabe des Europarates

Der Europarat setzt sich für Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ein. Im Artikel 1 der Satzung des Europarates wurde festgehalten, dass diese Organisation „den engen Zusammenschluss unter seinen Mitgliedern“ umsetzten soll.

Blick voraus:
Mittlerweile besteht der Europarat aus 47 Mitgliedern. Das sind sehr viel mehr als in der EU mit 27 Mitgliedern. Allerdings sind die Mitglieder der EU auch Mitglieder des Europarates. Dazu kommen weitere Länder wie zum Beispiel Russland und die Kaukasus-Staaten. Auch der Schutz der Menschenrechte und der Demokratie gehörten zu den Aufgaben.


 
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: