Wer ist der Hitlerjunge Salomon?

Wer war eigentlich der "Hitlerjunge Salomon"?

Durch den Spielfilm „Hitlerjunge Salomon“ wurde er weltberühmt. Seine atemberaubende Geschichte scheint unglaublich, und doch entspricht sie der Wahrheit: Der Jude Sally Perel rettete sein Leben in der Haut des Feindes als Hitlerjunge Josef.

Die Flucht

Sally Perel wurde 1925 in dem niedersächsischen Ort Peine geboren. Seine Eltern flohen aus Deutschland, als er zehn Jahre alt war und landeten in einer polnischen Stadt, die Lodz hieß. Als die deutschen Truppen in Polen einmarschierten, gelang es Salomon und seinem Bruder zu fliehen, die Eltern blieben im Ghetto zurück und starben.

Der Junge Sally floh in die Sowjetunion, die kurz darauf ebenfalls von den Deutschen überfallen wurde. Als die Wehrmacht ihn verhaftete, konnte er sich dadurch retten, imdem er behauptete, ein Volksdeutscher zu sein. Er stammte ja aus Deutschland und sprach perfekt die deutsche Sprache. Die Soldaten glaubten, einen der ihren gerettet zu haben, nahmen ihn auf und so wurde aus Sally (das war sein Spitzname) ein Josef, ein "Volksdeutscher". So berichtet Sally Perel später und schilderte die schreckliche Angst, die er damals hatte. Und er konnte sich durch diese Lüge retten. 

An der Adolf-Hitler-Schule

Der Junge gelangte nach Deutschland zurück und kam an eine Adolf-Hitler-Schule. Das waren Schulen, in denen der Führungsnachwuchs der Nationalsozialisten ausgebildet wurde. Unter seinem Decknamen mit falscher Herkunftsangabe schlug sich Sally als Josef durch und wurde nicht erkannt. Dieses Leben war nicht einfach für ihn, manchmal fühlte er sich selbst wie ein Hitlerjunge. Nur unter seinen Feinden konnte er überleben und er wusste, wenn jemand seine wahre Herkunft herausbekommen hätte, wäre dies sein Todesurteil gewesen. So lebte er tagtäglich über drei Jahre lang mit der Angst, irgendwann entdeckt zu werden.

Der Hitlerjunge Salomon als Buch

Über das Schicksal von Sally Perel gibt es ein Buch, in dem er seine Erinnerungen aufgeschrieben hat und dieses Buch wurde auch verfilmt (siehe unter Buchtipps). Den Hitlerjungen Salomon kannst du auch als Film anschauen.

Sally Perels Botschaft lautet: „Die Jugend von heute ist nicht verantwortlich für die Gräueltaten der Nazis, aber sie wird es sein, wenn es wieder zu solchen kommt ...“

Wo lebt Sally Perel heute?

Er lebt wieder in Israel, fährt aber immer wieder nach Deutschland, um dort an Schulen Vorträge zu halten oder besser, um einfach zu erzählen, wie es damals in Deutschland gewesen ist. Und er warnt, dass es auch heute wieder Menschen gibt, die gegen alles, was "nicht Deutsch ist" schimpfen und zu Hass aufrufen. Dagegen will er etwas unternehmen. Geschichte darf sich nicht wiederholen. Du kannst deinen Lehrer fragen, ob vielleicht sogar bei euch in der Nähe Simon Perel zu hören ist. Wir hoffen noch lange, denn er ist schonfast 100 Jahre  alt.

Interview mit dem Mann, der als "Hitlerjunge Salomon" in die Geschichte einging

Interview mit Sally Perel [ © Jüdisches Museum Berlin ]

Blick voraus

Sally Perel ist auch heute noch unterwegs und liest bei vielen Veranstaltungen. Seine Botschaft lautet: „Die Jugend von heute ist nicht verantwortlich für die Gräueltaten der Nazis, aber sie wird es sein, wenn es wieder zu solchen kommt ...“

Für seine engagierten Auftritte als Zeitzeuge wurde er bereits 1999 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Sollte er einmal in deiner Nähe lesen, geh auf jeden Fall dorthin, er ist ein ganz faszinierender Mensch und kann ganz toll seine persönliche Geschichte erzählen. Und die ist - so unglaublich sie manchmal wirken mag - wirklich total spannend.