WERBUNG
WERBUNG
 
 
 
 
Hintergrundbild Epoche
 
Steckrübeneintopf
Steckrübeneintopf

Durcheinander: Steckrübeneintopf
Eintopf hieß früher "Durcheinander". Das gab es oft zu essen. Häufig wurde er mit Steckrüben zubereitet. Hier findest du ein Rezept:

Steckrübeneintopf
© Kirsten Wagner
Du brauchst:
  • 1 Steckrübe
  • 4-6 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • Butterschmalz
  • 1 Liter Brühe
  • Salz und Pfeffer
  • Fleisch: Würstchen oder Kasseler
  • eventuell etwas Saure Sahne
Steckrübeneintopf
© Kirsten Wagner
Zutaten würfeln

Das Gemüse schälst du zuerst. Für die Kartoffeln und die Möhren kannst du einen Sparschäler benutzen. Dann schneidest du die Steckrüben, die Kartoffeln und die Zwiebeln in Würfel. Die Möhren kannst du in Scheiben schneiden und je nach Größe noch einmal teilen.

Steckrübeneintopf
© Kirsten Wagner
Vorbereitungen abgeschlossen

So sehen deine Zutaten nun aus!

Steckrübeneintopf
© Kirsten Wagner
Gemüse schmoren

In einem großen Topf zerlässt du nun das Butterschmalz. Dann schmorst du das ganze Gemüse darin an.

Steckrübeneintopf
© Kirsten Wagner
In Brühe kochen

Dann löschst du das Gemüse mit Fleisch- oder Gemüsebrühe ab. Das Gemüse sollte gerade eben bedeckt sein.

Bring alles zum Kochen. Bei niedriger Hitze lässt du alles etwa 30 Minuten kochen.

Dann gibst du für kurze Zeit (2 Minuten) die Würstchen dazu. Du kannst sie vorher in Scheiben schneiden.

Wenn du magst, kannst du noch etwas saure Sahne dazu geben.

Steckrübeneintopf
© Kirsten Wagner
Guten Appetit!

Lass dir das Durcheinander schmecken!

WERBUNG
  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: