Hintergrundbild Epoche
 
Wasserwelle
Wasserwelle

In den 20er Jahren wurden Kurzhaarfrisuren modern, bei denen die Haare leicht gewellt am Kopf anlagen. Um die Haare an den Seiten wellig zu bekommen, drückten die Frauen nassen, glatt gekämmten Haare mit den Fingern nach oben und verschoben sie dann seitlich. Immer im Wechsel wurde eine Reihe nach links und eine nach rechts verschoben. Mit Klammern wurde alles fixiert. Nach dem Trocknen hatte das Haar dann Wellen!

Wasserwelle
Foto: Wikimedia. Lizenz: GNU [http://en.wikipedia.org/wiki/GNU_Free_Documentation_License]
Schritt 1

Zunächst müssen die Haare nass gemacht werden, denn nur so behalten sie nach dem Trocknen die Wellenform. Nach dem Glattkämmen werden die Haare werden abwechselnd nach links oder rechts in die jeweilige Wellenrichtung gelegt.

Dabei entsteht am Wendepunkt der Kämmrichtung ein Wellenberg. Der muss zwischen dem Zeige- und Mittelfinger der linken Hand gehalten und zusammengedrückt werden.  Man drückt immer eine Reihe nach links und nach rechts und fixiert die Wellen mit einem breiten Kamm.

  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: