Hintergrundbild Epoche
 
Hochsteckfrisur
Hochsteckfrisur

Lange Haare hoch hinaus

In der Kaiserzeit trugen Frauen die Haare fast immer lang. Mädchen bändigten die Haare mit Hilfe von Flechtfrisuren, junge Frauen steckten die Haare auch gerne hoch. Eine einfache Hochsteckfrisur, die du auch leicht selbst einmal ausprobieren kannst, zeigen wir dir hier.

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Du brauchst

Du brauchst:

Du brauchst mehrere Spängchen, einen Zopfgummi und zum Haltbarmachen Haarspray (das gab es zur Kaiserzeit noch nicht, wurde erst 1955 erfunden, aber du musst es dir ja nicht schwerer machen).

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Haare zusammenfassen

Haare zusammenfassen

Zuerst fasst du alle Haare im Nacken zusammen, die Haare können locker fallen. 

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Lockerer Knoten

Lockeren Knoten formen

Daraus machst du einen einfachen, lockeren Knoten, der gar nicht ordentlich sein muss. Wichtig ist, nicht zu straff ziehen, sondern den Knoten locker lassen und noch einmal zusätzlich auflockern.

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Hoch stecken

Haare hoch!

Nimm den Knoten auf und stecke ihn in das oben entstande Loch in den Haaren. 

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Befestigen

Haare befestigen

Befestige die Frisur noch zusätzlich mit Haarspängchen, damit die Frisur auch etwas länger hält. 

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Ergebnis

Lässt sich sehen

Und fertig ist eine tolle Hochsteckfrisur, die man auch mal zu einem außergewöhnlichen Anlass gut tragen kann, z.B. zu des Kaisers Geburtstag oder heute vielleicht besser zum Geburtstag der Kanzlerin.

Hochsteckfrisur
© Luzia Reis
Hinteransicht

Und das Ganze noch einmal aus der Hinteransicht. 

  • Hintergrund BRD
  • Hintergrund DDR

Gefördert in den Jahren 2011 bis 2013 von: